Haben Altbauten das Nachsehen?

Nun bekommt auch das Neubaugebiet Parkblick in Bad Driburg endlich eine Infrastruktur für „Echte Glasfaserleitungen FTTH.“
Man darf gespannt sein, was mit den bereits errichteten Gebäuden und dem angrenzenden Altbestand passiert. Leider ist dafür der verlegte SpeedPipe-Rohrverband in der Freiherr-vom-Stein-Straße zu kurz ….

Stefan Krämer:

„Hinweis an alle Bauherren. Bauen Sie bitte NIEMALS ohne Rohrkapazität für echte Glasfaseranschlüsse. Sonst wird es später sehr schwer Wohnungen zu vermieten oder das Haus zu verkaufen. Wer möchte sich schon nach Einzug über die ungeeigneten analogen Telefon- oder Fernsehkabel aus Kupfer ärgern?“

Auf dem Foto sehen wir ein „bis zu“ 80 Jahres altes Papier-Bleikabel für analoges Telefon und drei Papierkabel für Drei-Phasen-Wechselstrom.

-> Wie ist es möglich, dass die Telekom eine solch wichtige Infrastruktur so sträflich vernachlässigt? Und hier nochmal das Video über die Kupferkabel und das schnelle Internet:

https://www.facebook.com/carlo.notz/videos/2024697144220302/