Doppelte Baukosten und Verstoß gegen das DigiNetz-Gesetz im Bereich Helmtrudisstraße

Dort wurde im April ein 7er-Multiduct für den FTTH-Ausbau des Neubaugebietes Arnold-Janssen-Ring verlegt. Wir, als Bürgerinitiative, hatten damals darauf hingewiesen, dass dieser Bereich für einen FTTC-Ausbau und später für einen FTTH-Ausbau ein zweites bzw. ein drittes mal eröffnet werden muss. Genau das passiert gerade: Horizontalbohrungen für den FTTC-Ausbau. Hierbei werden 2 KVz angeschlossen. Stückwerk!   Es müsste dringend ein FTTH-Masterplan

» Weiterlesen

Die Bürgerinitiative zum Gasunfall

Unfallstelle (Markusstraße /Pyrmonter Straße)

Gefahrenpotenzial des Horizontal-Bohrspül-Verfahrens Es gibt viele verschiedene Verlegetechniken, die alle Vor- und Nachteile haben. Ein großer Nachteil des Horizontal-Bohrspül-Verfahrens ist, dass kein FTTH mitverlegt werden kann. Die TK-Rohre erlauben neben der flachen Verlegetiefe keine Hausabzweigungen. Diese sind nur in offener Bauweise möglich. Ein erhebliches Risiko besteht, wenn sich querende Leitungen treffen. Dies ist jetzt in Bad Driburg bereits an mehreren Stellen

» Weiterlesen

Bürgermeister unterbricht Sitzung und verspricht zeitnahe schriftliche Beantwortung aller Fragen

TOP A1 Regionale 2022/2025 - Regionalentwicklungsprogramm "Wir gestalten das neue UrbanLand" - Berichterstattung hier: Antrag der Fraktion Bündnis 90/DieGrünen vom 26.09.2017

In der Ratssitzung am gestrigen Donnerstag, 19.10.2017 kamen beim  Tagesordnungspunkt A2 (Breitbandversorgung Bad Driburg a) Sachstandsbericht der GfW Höxter und der MICUS Strategieberatung GmbH b) Projektvorstellung des eigenwirtschaftlichen Breitbandausbaus der Kernstadt Bad Driburg durch die Firma innogy SE) einige Fragen der Bürgerinitiative zur Sprache. Zuvor stimmte der Rat ohne Gegenstimme dem Antrag des Bürgermeister zu, die Sitzung aufgrund von Fragen aus dem Publikum zu

» Weiterlesen

Der Ausbau in der Stadt beginnt

Bild 1 – Glasfaserausbau Dringenberg Str. In der Dringenberger Str. liegt ein altes Leerrohr aus dem Jahr um 2000, befüllt mit einer Glasfaserleitung,  die bis ins Industriegebiet führt. An diese wurde mit einer Muffe die Glasfaserleitung über Helmtrudisstr. in das Neubaugebiet am Arnold-Janssen-Ring angeschlossen. Nun wurde in das Leerrohr eine weitere Glasfaserleitung eingebracht, die das Gymnasium St. Xaver und später

» Weiterlesen

Erste Infoveranstaltung voller Erfolg – Ausschreibung mit nur 50 MBit/s technologieneutral am Thema vorbei

Die erste Infoveranstaltung der Bürgerinitiative fand am 27.09.17 in Dringenberg statt. Etwa 40 Interessierte Bewohner des Burgdorfes waren gekommen, um sich über das Thema Glasfaserausbau zu informieren.  Nach einleitender Begrüßung durch Alexander Bieseke übernahm zunächst Stefan Krämer das Wort und erklärte anhand der von Wilk Spieker aus gearbeiteten Präsentation alles rund um die Begriffe des Breitbandes. Auch verschiedene Kabeltechnologien und Leerohre

» Weiterlesen
1 2 3