Technologiestreit: Echte Glasfaser oder ertüchtigte Kupferkabel – wer hat nun recht?

Hintergrund. Der Kreis Höxter bleibt trotz erheblicher Kritik bei seiner Auffassung, dass die Ertüchtigung der alten Kupferkabel mittels Vectoring der richtige Weg für einen zukunftsfähigen Breitbandausbau ist, u.a. weil dies schneller gehen und weniger kosten würde. Es erfordern zwar beide Ausbauarten FTTC und FTTH die Verlegung von Glasfaserleitungen bis in jeden Ort, es fehlt aber bei FTTC die gesamte Netzplanung

» Weiterlesen

Oft nachgefragt

Die Feststellung einer Ordnungswidrigkeit bei zu langsamer Geschwindigkeit besteht aus zwei Schritten: (1) Das zugehörige Produktinformatuionsbaltt (Pib) zum gebuchten Tarif heraussuchen. Es ist eine wichtige Grundlage. Wenn es falsch erstellt ist, weil z.B. die Werte zu hoch angesetzt aber technisch nicht stabil erreichbar sind, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor! (2) mit www.Breitbandmessung.de die im Pib aufgeführten Werte minimal, normal und maximal

» Weiterlesen

Die Bürgerinitiative zum Gasunfall

Unfallstelle (Markusstraße /Pyrmonter Straße)

Gefahrenpotenzial des Horizontal-Bohrspül-Verfahrens Es gibt viele verschiedene Verlegetechniken, die alle Vor- und Nachteile haben. Ein großer Nachteil des Horizontal-Bohrspül-Verfahrens ist, dass kein FTTH mitverlegt werden kann. Die TK-Rohre erlauben neben der flachen Verlegetiefe keine Hausabzweigungen. Diese sind nur in offener Bauweise möglich. Ein erhebliches Risiko besteht, wenn sich querende Leitungen treffen. Dies ist jetzt in Bad Driburg bereits an mehreren Stellen

» Weiterlesen