Höxter liegt weit zurück

Die Kreise Höxter und Lippe liegen 10 bis 12 Jahre beim Breitbandausbau zurück. Die Behelfstechnologie FTTC wurde im Regelfall bereits ab 2009 ausgebaut: Stefan Krämer: „Wurden in den bisherigen geförderten Ausbauprojekten 2009-2011 nach damaligem Stand der Technik lediglich die vorhandenen Kabelverzweiger im Umfeld des eigenen Anschlusses mit Glasfasern angebunden und der eigene Hausanschluss erfolgte weiterhing mittels vorhandenem Kupferkabel (FTTC =

» Weiterlesen

Haben Altbauten das Nachsehen?

Nun bekommt auch das Neubaugebiet Parkblick in Bad Driburg endlich eine Infrastruktur für „Echte Glasfaserleitungen FTTH.“ Man darf gespannt sein, was mit den bereits errichteten Gebäuden und dem angrenzenden Altbestand passiert. Leider ist dafür der verlegte SpeedPipe-Rohrverband in der Freiherr-vom-Stein-Straße zu kurz …. Stefan Krämer: „Hinweis an alle Bauherren. Bauen Sie bitte NIEMALS ohne Rohrkapazität für echte Glasfaseranschlüsse. Sonst wird

» Weiterlesen

Bürgerinitiative fragt Breitbandbeauftragten

Die Bürgerinitiative Glasfaser jetzt! hat sich im Juli an den Breitbandbeauftragten des Kreises Höxter, Jan Timmermann, mit einigen Fragen zum Stand des kreisweiten Ausbaus von Fttc durch die beauftragte Firma Sewikom, gewandt. Hier stellen wir den Schriftwechsel vor: Zunächst das Anschreiben: Hier die Antwort:

» Weiterlesen

Technologiestreit: Echte Glasfaser oder ertüchtigte Kupferkabel – wer hat nun recht?

Hintergrund. Der Kreis Höxter bleibt trotz erheblicher Kritik bei seiner Auffassung, dass die Ertüchtigung der alten Kupferkabel mittels Vectoring der richtige Weg für einen zukunftsfähigen Breitbandausbau ist, u.a. weil dies schneller gehen und weniger kosten würde. Es erfordern zwar beide Ausbauarten FTTC und FTTH die Verlegung von Glasfaserleitungen bis in jeden Ort, es fehlt aber bei FTTC die gesamte Netzplanung

» Weiterlesen

Oft nachgefragt

Die Feststellung einer Ordnungswidrigkeit bei zu langsamer Geschwindigkeit besteht aus zwei Schritten: (1) Das zugehörige Produktinformatuionsbaltt (Pib) zum gebuchten Tarif heraussuchen. Es ist eine wichtige Grundlage. Wenn es falsch erstellt ist, weil z.B. die Werte zu hoch angesetzt aber technisch nicht stabil erreichbar sind, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor! (2) mit www.Breitbandmessung.de die im Pib aufgeführten Werte minimal, normal und maximal

» Weiterlesen

Uralte Telefonkabel in Bad Driburg

Im gesamten Stadtgebiet liegen teilweise noch 60 Jahre alte Papierkabel mit Bleimantel. Werden diese beschädigt dringt Feuchtigkeit in die Leitung und das Kabel ist nicht mehr für hohe Geschwindigkeiten geeignet.Genau dieses Szenario ist derzeit in der Langen Straße, gegenüber der Volksbank zu beobachten. Hier in dieser wichtigen Einkaufsstraße mit etlichen Einzelhändlern wird gerade ein solches Kabel repariert. Links im Bild

» Weiterlesen

Keine Abschaltung bei Vertragsende

Keine Abschaltung bei Vertragsende Haben Sie einen Anbieterwechsel eingeleitet und endet Ihr Vertrag mit Ihrem bisherigen Anbieter, darf dieser nicht einfach seine Leistung einstellen. Ihr bisheriger Anbieter muss Sie solange weiterversorgen bis alle vertraglichen und technischen Details für den Wechsel zum neuen Anbieter geklärt sind. https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Anbieterwechsel/Rechte/RechteZumAnbieterwechsel-node.html

» Weiterlesen