Oft nachgefragt

Die Feststellung einer Ordnungswidrigkeit bei zu langsamer Geschwindigkeit besteht aus zwei Schritten: (1) Das zugehörige Produktinformatuionsbaltt (Pib) zum gebuchten Tarif heraussuchen. Es ist eine wichtige Grundlage. Wenn es falsch erstellt ist, weil z.B. die Werte zu hoch angesetzt aber technisch nicht stabil erreichbar sind, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor! (2) mit www.Breitbandmessung.de die im Pib aufgeführten Werte minimal, normal und maximal

» Weiterlesen

Keine Abschaltung bei Vertragsende

Keine Abschaltung bei Vertragsende Haben Sie einen Anbieterwechsel eingeleitet und endet Ihr Vertrag mit Ihrem bisherigen Anbieter, darf dieser nicht einfach seine Leistung einstellen. Ihr bisheriger Anbieter muss Sie solange weiterversorgen bis alle vertraglichen und technischen Details für den Wechsel zum neuen Anbieter geklärt sind. https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Anbieterwechsel/Rechte/RechteZumAnbieterwechsel-node.html

» Weiterlesen

EILMELDUNG!

Stolte (GfW) heute in Rolfzen: „Mit den Fördergeldern wurde den Kommunen von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) Kreis Höxter ein aktueller Plan zum FTTB Ausbau (Fiber to the Building) zur Verfügung gestellt.“

» Weiterlesen

Anbieter halten versprochene Datenübertragungsraten nicht ein

In Welt.de vom 17.01.2018 spricht der Autor Thomas Heuzeroth von der „frechen deutschen Breitbandlüge“. Die Bundesnetzagentur legte im Dezember 2017 ihren Jahresbericht vor. Ein Kapitel widmet sich der Breitbandmessung. Die Agentur ließ 437.192 stationäre und 245.143 mobile Anschlüsse testen. In die Wertung kamen 41 Anbieter, von denen Unitymedia mit 37,1 % die besten Ergebnisse erzielte. Die Telekom erreichte 3,2 %,

» Weiterlesen