Wer sind wir?

Wilk Spieker

Wilk

Wilk Spieker,

49 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Fernmeldehandwerker, Dipl. Sol. Päd. (FH) – Datenschutzbeauftragter

Die Gründung der Bürgerinitiative ist für mich ein entscheidender Schritt auch im ländlichen Raum das Thema Digitalisierung voranzubringen. Auch im ländlichen Raum müssen wir dafür Sorge tragen, dass jeder Haushalt einen zukunftsfähigen Internetanschluss als gesellschaftliche Teilhabemöglichkeit erhält.

 

Markus Pastoors

Markus

Markus Pastoors

50 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Technischer Fachwirt Telekom

Ich bin bei der Bürgerinitiative, weil ich als Servicetechniker bei einem Telekommunikationsunternehmen weiß, wie rasant die Technik voranschreitet. Der damit einhergehende Anstieg des Datenvolumens macht den Einsatz von Glasfaser alternativlos. Übergangslösungen lehne ich entschieden ab

 

Stefan Krämer

Stefan

Stefan Krämer

43 Jahre, ledig, Gymnasiallehrer (Mathematik und Informatik), Ratsmitglied

Die Gründung der BI war für mich wichtig, um der fehlenden Transparanez und Information zu dem Thema abzuhelfen. Echte Glasfaser,  in Form von FTTH-Anschlüssen, ist aus fachlicher Sicht, die einzig technisch sinnvolle Lösung, um mittelfristig den exponentiellen Anstieg der Übertragungsraten zu gewährleisten. Alle Übergangslösungen lehne ich ab.

 

Alexander Bieseke

Alex

Alexander Bieseke, 49 Jahre, verheiratet, einen Sohn, Verwaltungsangestellter a. D.  Versicherungskaufmann

Ich unterstütze diese Bürgerinitiative, weil mir Transparenz auch bei diesem so zukunftsweisendem Thema für unsere gesamte Gesellschaft unendlich wichtig ist. Diese aber vermisse ich,wie so oft, seitens Rat und Verwaltung. Daher versuche ich mit aufzuklären. Außerdem unterstütze ich die Jungs beim Schriftkram.


Bitte bedenken Sie:

Unsere Seite befindet sich im Aufbau. Alle unsere Arbeit für dieses so wichtige Zukunftsthema  erfolgt rein ehrenamtlich!